LEADER

Projekte u.a. in der aktuellen Förderperiode (2014-2020):

 

Projektmanagement des Regionalparks QuellenReich

Der Initiierung eines Projektmanagements für den Regionalpark „QuellenReich“, ist die Konzeption des selbigen in der vergangenen Förderperiode LEADER in ELER (2007-2013) vorangegangen. Entstanden aus einer innovativen und nachhaltigen Stadt-Umland-Beziehung ist der Regionalpark „QuellenReich“ der erste seiner Art in Bayern und nimmt eine Vorreiterrolle ein. Durch die Verwirklichung einzelner Teilprojekte werden im „QuellenReich“ Naturerlebnis, Erholung und Bildung verknüpft. Die intensive Kooperation zwischen den beteiligten Kommunen, Vereinen, Gastronomie, Tourismus und lokalen Interessengruppen ließ Synergien für eine inner- und überregional starke Positionierung und Verankerung als touristische Destination entstehen.  Um dieser Leuchtturmfunktion gerecht werden zu können, wurde ein Projektmanagement implementiert um den Regionalpark nachhaltig zu etablieren, sodass dieser nach Ablauf des Projektzeitraums eigenständig weitergeführt werden kann. Die Themen „Naturerlebnis und Bildung für nachhaltige Entwicklung“, „Wallfahrt, Entschleunigung und Spiritualität“, „Fachtourismus Energiezukunft“, „Kultureller Erlebnisraum“ und „Golfdorado“ bilden die Schwerpunkte für die Projektinitiationen. In Zusammenarbeit mit einer Lenkungsgruppe, bestehend aus kommunalen Vertretern, Vereinen, Verbänden, Gastronomie, Architektur, Tourismus und Verwaltung, findet damit eine Inwertsetzung des Projektgebiets zugunsten des Entwicklungsziels 3 „Die Lebensqualität in unserer ländlich geprägten Heimat ist für alle Bevölkerungsgruppen erhöht“ statt. Zugleich liegt das Projekt im Entwicklungsziel 4: „Die regionaltypische Kultur im Landkreis Neumarkt ist gestärkt und nachhaltiger naturnaher und umweltverträglicher Tourismus gefördert“.

Nähere Informationen finden Sie unter: http://regionalpark-quellenreich.de/

 

 

Qualitätsorientierte Weiterentwicklung des Fünf-Flüsse-Radwegs

Mit LEADER lassen sich sowohl Einzelprojekte, als auch Kooperationsprojekte realisieren. Ein solches ist das Projekt zur qualitätsorientierten Weiterentwicklung des Fünf-Flüsse-Radwegs. Mit einer Streckenlänge von 300km in fünf Etappen ist der Fünf-Flüsse-Radweg seit Jahren überregional bekannt und gut frequentiert. Ziel ist es, den Radweg gemeinsam in Kooperation mit den angrenzenden Landkreisen Amberg-Sulzbach (als Träger), Regensburg, Schwandorf, Nürnberger Land und unserem Landkreis Neumarkt i.d.OPf. qualitativ weiterzuentwickeln. In Kooperation mit einem Projektmanagement werden Maßnahmen wie Neubeschilderungen, diverse Werbe- und Marketingmaßnahmen, eine Zielgruppenoffensive (E-Bike, Auslandsmarketing), sowie die Ausarbeitung von Tagestouren und Abkürzungen umgesetzt. Die Konzeption der Tagestouren geht mit einer jeweiligen thematischen Inszenierung der Etappe einher. Im Landkreis Neumarkt i.d.OPf. liegen die JurAktiv-Tour, der Seen- & Kanalradweg, die Tour de Baroque und die Genießertour. Mit diesem LEADER Projekt leistet die LAG REGINA-Neumarkt e.V. einen Beitrag zur Förderung eines naturnahen, umweltverträglichen Tourismus und erhöhter Lebensqualität in der Region.

Nähere Informationen finden Sie unter:

https://fuenf-fluesse-radweg.info/de/

 

 

Naturbad Freystadt - für Groß und Klein

Das Anfang der 70er Jahre erbaute Naturbad ist ein beliebtes Ausflugsziel in den warmen Sommermonaten. Durch die Implementierung eines Mehrgenerationensportparks konnte das intergenerationelle Angebot bereits erweitert werden. Mit diesem LEADER-Projekt erhält das Naturbad eine ansprechende Gestaltung für Familien mit (Klein-)Kindern. Ein Spielbachlauf mit niedriger Wassertiefe, einer archimedischen Schraube, einem Stauwehrbereich und einer Kleinkinderrutsche sowie einem Matschbereich bieten den jüngsten Gästen vielfältige Spiel- und Erkundungsmöglichkeiten. Die kleinkindgerechte und ökologische Erwärmung der Wassertemperatur wird durch die niedrige Wassertiefe und der Konzeption des Spielbachlaufs im Kaskadendesign gewährleistet. Sonnensegel und autochtone Baumarten spenden Schatten und Schutz vor UV-Strahlung. Weiterhin wird ein barrierefreier Zugang zum Naturbad mittels einer Rampe geschaffen, um auch mobilitätseingeschränkten Gästen das Schwimmen zu ermöglichen.

Als Maßnahmenpaket zur familien- und kinderfreundlichen Gestaltung des Naturbades, entsteht neben dem Kinderbereich ein Wasserwachtsgebäude mit kleinkindgerechten Umkleiden, Sanitäranlagen und einem Wickelbereich. Die Einrichtung eines Kiosk ist ebenso teil der Neugestaltung, wenn auch nicht in der LEADER-Förderung enthalten. Im Zuge der Neugestaltung werden ergänzende Maßnahmen zur Schaffung von mehr Badesicherheit und –qualität für weitere Nutzergruppen ergriffen. Diese umfassen eine Vertiefung des Sprungbereichs von 2,80 m auf 3,60 m Wassertiefe mit entsprechender Sprungbrettanlage und eine Verbesserung des Belags am Holzbadesteg. Als weitere Ankleidemöglichkeit werden zusätzliche Umkleideschnecken installiert.

Das Projekt wurde bewilligt und befindet sich nun in Umsetzung.

Nordic Zentrum in Hilzhofen

Im Fokus des Projekts Nordic Zentrums Hilzhofen steht die Förderung eines nachhaltigen Tourismus bei gleichzeitiger Stärkung der regionalen Identität und Wertschöpfung. In die Kulturlandschaft des Oberpfälzer Jura eingebettet, bieten die hochgelegenen ebenen Golfplätze ein optimales Areal für eine winterliche Nutzung durch die immer beliebter werdenden naturverbundenen Wintersportarten Langlauf und Skating. Für den behutsamen Wintersport, für den nur eine geringe Schneeauflage notwendig ist und der Genuss der ursprünglichen Landschaft und Natur im Vordergrund steht, sind keine erhebliche Eingriffe wie der Bau von Skiliften, Fällungen von Wäldern, Planierung und Modellierung von Berghängen erforderlich. Zusammen mit dem ansässigen Verein und Projektträger Neumarkter Loipenfreunde e.V. wurden Investitionen in Sportgeräte und den Maschinenfuhrpark getätigt, die die Erschließung und Unterhaltung von Loipen und Skatingpisten gewährleisten. Im Nordic Zentrum können geführte Schneeschuhwanderungen und Nachtläufe unternommen werden sowie Langlaufausrüstung und Schneeschuhe geliehen werden. Durch diesen weichen Standortfaktor wird ein Beitrag zur Attraktivität der Region geleistet.

Nähere Informationen finden Sie unter:

http://www.langlaufneumarkt.de/

 

Sinneswandeln mit Franziskus im Klostergarten Freystadt

Der Klostergarten des Franziskanerklosters in Freystadt wird durch eine umfangreiche Umgestaltung aufgewertet und die Zugänglichkeit für die Öffentlichkeit erhöht. Zum Wandeln und Ruhen laden unter anderem die neugestalteten barrierefreien Wege, jahreszeitlich abgestimmte Bepflanzungen zur Förderung der Bienen- und Insektenvielfalt, Sitz- und Liegemöglichkeiten und das Pflasterlabyrinth ein. Eingerahmt durch natürliche Elemente, wird Raum für Künstlerische Ausgestaltungen, Veranstaltungen und Kurse geschaffen. Einen besonders innovativen Ansatz bietet die Bereitstellung von kostenfreien Audioanleitungen für Meditationsübungen, welche die Resilienz gegenüber erhöhter Stressbelastung stärken. Zudem bildet das Thema Wallfahrten und Kirchen ein touristisches Kernstück der Region und prägt die sozio-kulturelle Identität des Landkreises. Entsprechend dem Entwicklungsziel 4"Die regionaltypische Kultur im Landkreis Neumarkt ist gestärkt und nachhaltiger naturnaher und umweltfreundlicher Tourismus gefördert" wird durch die Aufwertung des Klostergartens ein Mehrwert für das Kloster, den Tourismus und das alltägliche Leben aller Altersgruppen mit unterschiedlichen Bedürfnissen geschaffen.

Nähere Informationen finden Sie unter:

https://www.kirche-freystadt.de/kloster/klostergarten/

 

 

Profilierung Regionalpark QuellenReich. Entwicklung von Kultur-, Freizeit und Erholungsangeboten

Nachdem die Kommunen Pilsach, Velburg, Lauterhofen, Neumarkt in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Neumarkt i.d.OPf. und der REGINA GmbH das Entwicklungskonzept für einen gemeinsamen Regionalpark vorgelegt haben und ein externes Büro für drei Jahre mit der Projektentwicklung betreeut wurde, geht es mit diesem Projekt in die konkrete Umsetzung.

Die Profilierung des Regionalparks QuellenReich beinhaltet vier Bausteine:

1. Die Region beherbergt Häuser mit interessanten Geschichten, welche sich an den historischen Hausnamen ablesen lassen. Die Bedeutungen der teils heute noch alltäglich verwendeten Hausnamen wird auf individuellen Tafeln erläutert und an den entsprechenden Häusern entlang der Regionalpark-Radroute angebracht.

2. 17 Oasen laden zum Verweilen ein und informieren über die Angebote im Regionalpark. 13 stählerne Q's dienen bereits aus der Ferne als Landmarke und von Nahem als Infostationen mit großen Übersichtskarten zur Regionalparkkulisse.

3. In Pilsach wird - in Zusammenarbeit mit einem kirchlichen Arbeitskreis – ein spirituelles Angebot in Form eines 2,2 km langen Rundweges entwickelt. Der "Weg der Hoffnung und Stille" lädt ein zur Besinnung, unterstützt durch eine geeignete Wegeführung in stiller Landschaft, Einstiegstafel und dezenten Impulsen durch Zitate entlang des Weges.

4. Die Angebote im Regionalpark werden durch die Auflage eines Informationsflyers kommuniziert und beworben.

Das Projekt wurde bewilligt und ist nun in Umsetzung.

Nähere Informationen finden Sie unter: http://regionalpark-quellenreich.de/